Haben Sie noch Fragen?

 

Wir versuchen Ihnen hier Antworten auf häufig gestellte Fragen zu geben. Gerne können Sie aber auch mit uns in Kontakt treten, sollten trotzdem noch Unklarheiten bestehen.

 

Wie lange ist der Preheat FWT schon auf dem Markt?

Der Preheat FWT ist neu – zumindest in Deutschland. In den USA und Kanada ist die Technologie schon seit langem auf dem Markt. Viele Hausbau-Unternehmen bieten ähnliche Wärmerückgewinnungsrohre als Standardausstattung in ihren Häusern an, und zahlreiche Provinzen und Staaten subventionieren Wärmetauscher zur Ab­wasser­wärme­rück­gewinnung.

Hat der Preheat FWT eine DVGW Zulassung?

Eine DVGW Zulassung für Wärmetauscher ist nicht möglich, da es noch keine Norm und kein Arbeitsblatt mit den entsprechenden Prüfkriterien für eine solche Zertifizierung gibt. Wie jede andere Art von Wärmetauscher für die Trinkwassererwärmung hat der Preheat FWT keine DVGW Zulassung. Mit seiner doppelwandigen Konstruktion, Innenreinheit und Korrosionsbeständigkeit nach EN 1057 für Kupferrohr, übertrifft der Preheat FWT die Sicherheitseigenschaften fast aller Wärmetauscher im haustechnischen Bereich.

Wo kommt der Preheat FWT her?

Die Idee stammt aus der Industrie. Gegenstromwärmetauscher basierend auf dem gleichen Prinzip sind überall in der Öl-, Lebensmittel- und Chemieindustrie im Einsatz.

Kann der Preheat FWT verstopfen?

Nein, der Preheat FWT lässt Abwasser ungehindert durchfließen und hat deshalb genau die gleiche, geringe Verstopfungsgefahr wie ein normales Fallrohr.

Muss ich bei dem Preheat FWT Filter wechseln?

Nein, der Preheat FWT hat keinen Filter und lässt alle Abwässer ohne Behandlung durchfließen.

Muss ich eine getrennte Abwasserleitung haben, um einen Preheat FWT zu verwenden?

Nein, der Preheat FWT wird in Ihre ganz normale Abwasserfallleitung eingesetzt. Getrennte Abwasserleitungen sind nur für Ab­wasser­wärme­rück­gewinnungs­systeme nötig, die eine Behältertechnik verwenden. Der Preheat FWT lässt das Abwasser und alles, was es mit sich trägt, vorbeifließen und holt sich nur die Wärme heraus.

Kann ich den Preheat FWT selbst installieren?

Ja. Wenn Sie aber kein/e gelernte/r Installateur/in sind, wird unsere Gewährleistung für das Produkt in diesem Fall eingeschränkt. Wir empfehlen eine fachgerechte Installation durch einen qualifizierten Installateur.

Funktioniert der Preheat FWT, wenn ich meine Toilette spüle?

Nein, denn wenn sie Kaltwasser, entweder von der Toilette oder anderen Quellen, abspülen, funktioniert der Preheat FWT nur als passives Abwasserrohr. Der Preheat FWT funktioniert nur dann aktiv, wenn warmes Abwasser abfließt, während gleichzeitig Warmwasser verbraucht wird – so wie es beim Duschen der Fall ist.

Kann das Trinkwasser vom Abwasser verschmutzt werden?

Nein, Ab- und Frischwasser gelangen nie in direkten Kontakt. Der Preheat FWT ist ein doppelwandiger Wärmetauscher, Trink- und Abwasser bleiben selbst dann getrennt, wenn ein Loch in der Wand des Preheat FWT entsteht (z.B. durch unsachgemäße Montage). Allerdings ist der Preheat FWT aus korrosionsfestem Kupfer konstruiert und deshalb schwer zu beschädigen.

Ich habe keinen Keller, kann ich troztdem einen Preheat FWT einbauen?

Ja, wenn die Dusche über dem Erdgeschoss liegt, geht das ganz einfach. Wenn nicht, können einfache Ergänzungen einen Preheat FWT trotzdem sinnvoll für Sie machen.

Kann ich Wärme aus dem Abwasser von meinem Geschirrspüler oder von der Waschmaschine zurückgewinnen?

Grundsätzlich nicht. Die meisten Waschmaschinen und Geschirrspüler sind nur an eine Kaltwasserleitung angeschlossen und erhitzen das Wasser selbst (mit teurem Strom). Außerdem fließen Ab- und Zufluss von solchen Geräten nicht gleichzeitig und deshalb nicht im Gegenstrom im Preheat FWT. Lösungen für Erweiterungen der Abwasserwärmrückgewinnung bei Wasch- und Spülmaschinen werden bereits bei Preheat entwickelt. Diese werden alle mit dem aktuellen Preheat FWT kompatibel sein.

Kupferleitungen sind in meiner Gemeinde untersagt. Kann ich den Preheat FWT trotzdem einbauen?

In bestimmten Regionen ist Kupfer als Trinkwasserleitung wegen eines zu niedrigen pH-Wertes oder eines erhöhten Kohlenstoffgehaltes des Trinkwassers nicht empfohlen . Der Preheat FWT ist vollstandig aus EN 1057 Kupfer für Trinkwasserleitungen hergestellt. Es wird nicht empfohlen den Preheat FWT in Regionen mit den beschriebenen Trinkwassereigenschaften einzusetzen. Ein Version des Preheat FWT passend zu allen Trinkwasserqualitäten wird bereits entwickelt.

Gibt es Legionellen-Probleme mit dem Preheat FWT?

Nein, der Preheat FWT wird ausschließlich an den Warmwasserstrang der Trinkwasserleitung vor dem Warmwasseraufbereiter angeschlossen. Das heißt, dass das gesamte vorgewärmte Wasser, das durch den Preheat FWT fließt, vor Gebrauch letztlich auf 60°C aufgewärmt wird. Dieses Verfahren minimiert die Gefahr von Legionellen.

Funktioniert der Preheat FWT, wenn ich meine Badewanne ablaufen lasse?

Nein, die große Wassermenge aus einer Badewanne fließt im Abwasserrohr sehr schnell ab und selten fließt gleichzeitig Wasser zum Warmwasseraufbereiter.

Noch Fragen? - molinaris.de